Bild mit Weihnachtsmarktmotiv

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland

Von den einen gehasst, von den anderen geliebt: Weihnachtsmärkte. Die Tore zu den ersten Weihnachts- und Adventsmärkten haben bereits geöffnet, wie etwa der Essener Weihnachtsmarkt. Für alle, die bei Minusgraden liebend gerne mit dicken Winterstiefeln durch die geschmückten Holzbuden bummeln, den Duft von Bratapfel, Glühwein und gebrannten Mandeln süchtig in sich aufsaugen, beginnt jetzt eine unglaublich schöne Zeit.

Städtereise zu den schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands

Romantische Weihnachtsmärkte in Deutschland laden ein, die ganz besondere Weihnachtsstimmung zu genießen und vielleicht sogar bei der ein oder anderen Städtereise während einem Kurztrip am Wochenende Deutschlands beliebtesten Märkte zu besuchen.

Wo sind Deutschlands schönsten Weihnachtsmärkte?

Im gesamten Bundesgebiet aber natürlich auch in Städten anderer Länder gibt es wunderschöne Weihnachtsmärkte, die große und kleine Gäste rundum begeistern. Jeder kann entscheiden, ob man einen Weihnachtsmarkt in der Region besucht oder aber den Marktbesuch mit einer kleinen Städtereise verbindet und einen romantischen Kurztrip mit Partner oder Familie unternimmt. Da die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland über alle Bundesländer verteilt liegen, kann sogar die Anreise mit eigenem PKW gemacht, ein Hotel oder ein Gasthaus gebucht werden – es muss nur noch das passende Ziel für die Städtereise ausgesucht werden. Damit Sie ein paar Anregungen bekommen, haben wir uns einige der schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland näher angeschaut.

Deutschlands schönsten Weihnachtsmärkte

Bremer Weihnachtsmarkt

Wohl der schönste aller Weihnachtsmärkte im Norden ist der Bremer Weihnachtsmarkt, der seine Pforten am 27.11. öffnet und bis zum 23.12.2014 das Bummeln zwischen Markt- und Imbissbuden ermöglicht. Beim Kurztrip nach Bremen kann nicht nur zwischen den Weihnachtsmarktständen entlang gebummelt werden, sondern auch durch die Geschäfte, denn der Markt liegt in der Bremer Innenstadt. Die Eröffnung findet am Donnerstag, den 27.11. ab 16 Uhr am St. Petri Dom statt. Vielleicht eine tolle Gelegenheit für ein verlängertes Wochenende. Die Öffnungszeiten und weitere Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Weihnachtsmarkt in Berlin

Das Charlottenburger Schloss bildet die ideale Kulisse für einen der schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland. In der Hauptstadt wird die Parkanlage rund um das Charlottenburger Schloss zur feudalen Kulisse, auf der etwa 250 Buden und Stände aufgestellt sind. Ohnehin ist Berlin immer ein großartiges Ziel für eine Städtereise, doch inmitten dieses prächtigen Lichtermeeres all die leckeren Süßigkeiten zu naschen und einen Glühwein zum Aufwärmen zu trinken, ist definitiv ein ganz besonderes Erlebnis. Abgesehen vom Heilig Abend ist der Markt vom 24.11. bis zum 28.12. geöffnet.

Zauberhafte Weihnachtsmärkte im Rhein-Main-Gebiet

Etwa in der Mitte Deutschlands warten gleich mehrere traumhaft schöne Märkte auf ihre Gäste. Wegen der vielen Städte, die sehr dicht beieinander liegen, kann man während einer mehrtägigen Städtereise in die umlegenden Städte ausschwärmen und mit einem Kurztrip gleich mehrere wunderschöne Weihnachtsmärkte in Deutschland besuchen. Ideal dabei ist die Städtereise nach Mainz am Rhein.

Ingelheimer Weihnachtsmarkt

Von hier aus kann zum Beispiel der wunderschöne Ingelheimer Weihnachtsmarkt angefahren werden. Von Mainz aus dauert die Autofahrt bei guter Wetterlage ca. 25 bis 30 Minuten. Vom Mainzer Hauptbahnhof dauert die Anfahrt per Zug etwa 20 Minuten. Vom Ingelheimer Bahnhof fahren mehrere Buslinien pro Stunde zur Burgkirche, wo die besten Weine der Rotweinstadt von den Winzern zu aromatischem Glühwein zubereitet werden.

Glühwein auf den Weihnachtsmarkten in Deutschland

Glühwein auf den Weihnachtsmarkten in Deutschland

Von Mainz nach Rüdesheim

Zum Weihnachtsmarkt der Nationen lädt die Weinstadt Rüdesheim am Rhein ein. Eröffnet wird ebenfalls am 24. November. 119 Stände aus 21 Kulturen vermitteln einen Eindruck, wie sich die Menschen in anderen Kulturkreisen auf die wunderschöne Weihnachtszeit vorbereiten. Rüdesheim ist ohnehin ein Touristenmagnet und zieht durch Drosselgasse, Seilbahn zum Niederwalddenkmal und aufgrund der Nähe zur Loreley jährlich Tausende von Reisegästen zur Städtereise an. Wir haben diesen Weihnachtsmarkt selbst schon mehrfach besucht und waren jedes Mal auf´s Neue zutiefst beeindruckt. Die engen Gässchen, die einzigartige Lage, umgeben von Weinbergen, die romantische Altstadtkulisse und eine echte Krippe sorgen bei diesem Markt für ein Flair, das bei Weitem nicht alle Weihnachtsmärkte erreichen – auch nicht die ganz großen und bekanntesten Märkte in Deutschland. Ein weiterer Pluspunkt: Neben dem obligatorischen Glühwein wärmt der Rüdesheimer Kaffee die Marktbesucher, die keinen Geglühten mögen.

Mainz, Wiesbaden und Frankfurt

Der Mainzer Weihnachtsmarkt liegt am Fuße des Doms, direkt im Stadtzentrum und am Gutenbergmuseum, das beim Kurztrip während einem Wochenende ebenfalls besichtigt werden kann. Im Schatten des Doms steht eine Bühne bereit, auf der Krippenspiele aufgeführt werden. Im fußläufig erreichbaren Staatstheater wird für die kleinen Reisegäste jährlich ein Weihnachtsmärchen gespielt und überhaupt ist diese Stadt unbedingt für einen Kurztrip zu empfehlen. Aus Mainz lässt sich per Bus, Bahn oder per PKW bequem ein Abstecher auch nach Wiesbaden zum Sternschnuppenmarkt machen, der auf dem Schlossplatz am 25. November öffnet. Die Hessische Kurstadt bietet ebenfalls ein beachtliches Rahmenprogramm, das von Musikgruppen, Kinderchören und dem Wiesbadener Orchester unterstützt wird. In ungefähr einer 3/4 Stunde erreicht man im Auto von Mainz aus die Mainmetropole Frankfurt, wo der Christkindchesmarkt auf dem Römerberg jährlich rund 3 Millionen Besucher empfängt. Gut 200 Stände führen die Marktbesucher von Zeil über Liebfrauenberg, Paulsplatz zum Römerberg. Fahrgeschäfte für Kinder dürfen auf diesem, wie auch auf den anderen Weihnachtsmärkten natürlich nicht fehlen.

Diese Städtereise ist auch für Kinder was

Diese Städtereise ist auch für Kinder was

Nicht nur die großen Weihnachtsmärkte bereisen

Mit Ausnahme von Bremen und Frankfurt haben wir Ihnen nicht alleine große Weihnachtsmärkte genannt, sondern bevorzugt auch kleinere Weihnachtsmärkte in Deutschland ein wenig vorgestellt. Die kleineren Städte wie Mainz, Ingelheim und Rüdesheim haben gerade deshalb einen ganz eigenen und äußert bezaubernden Charme, weil dort fast ausschließlich regional ansässige Unternehmen ausstellen. Winzer, Bauern, Metzger und andere Kleinunternehmen der Region beschicken die Märkte – und das fast ausschließlich seit vielen Generationen. Diese familiäre Atmosphäre ist unbezahlbar und fast schon einmalig. Unternimmt man eine Städtereise in das Rhein-Main-Gebiet, trifft man nicht nur auf die schönsten Weihnachtsmärkte, sondern kann beim Kurztrip in die umliegenden Städte eine wunderbare Region in Deutschland kennen und lieben lernen. Die Sorge, dass die kleineren Märkte schnell überlaufen sind, muss man nicht haben. Denn alle von uns vorgeschlagenen Weihnachtsmärkte sind groß genug, um viele Stunden auf ihnen zu verweilen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *