Reiserücktrittsversicherung

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Lohnt sich eine Reiserücktrittsversicherung?

Es gibt generell zwei Arten einer Reiserücktrittsversicherung. Die einmalige und die permanente. Wer viel unterwegs und auf Reisen ist, der hat eine Versicherung bei Reisen, die permanent gültig ist. Hierbei ist es besonders wichtig, dass eine Rückholung inbegriffen ist, da man schnell krank im Urlaub werden oder einen Unfall erleiden kann. Eine Reiserücktrittsversicherung sollte jedoch auch jeder abschließen, der seinen Sommerurlaub plant. Auch bei kürzeren Reisen kann die Urlaubsabsicherung sinnvoll sein. Die Reiseveranstalter beziehungsweise die Reisebüros sind sogar gesetzlich verpflichtet auf diese hinzuweisen. Ein Muss für einen Abschluss gibt es jedoch nicht.

Rückholung aus dem Urlaubsland inklusive

Es lohnt sich jedoch in jedem Fall eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Es muss immer mit allen Eventualitäten gerechnet werden. Mit der Versicherung muss niemand verunfallt oder krank im Urlaub zurückbleiben und dort behandelt werden. Eventuell wird ein Reiseabbruch notwendig oder die Rückholung in die Heimat. Bei einer Krankheit im Urlaubsort werden die Kosten für eine Behandlung beispielsweise erstattet. Auch das Gepäck ist gleich mit versichert, wenn es zu einem Verlust oder auch einer Beschädigung kommen sollte. Auf eine solche Versicherung bei Reisen sollte daher nicht verzichtet werden, zumal sich die Kosten in einem durchaus akzeptablen Rahmen halten. Bereits ab 15 Euro ist eine solche Versicherung bei Reisen zu erhalten und deckt eine Menge negativer Möglichkeiten ab. Mit einer abgeschlossenen Reiserücktrittsversicherung kann man sich mit einem ruhigen Gefühl auf seinen wohlverdienten Urlaub freuen.

Kosten sparen durch einen kleinen Betrag

Eine Reise kostet immer sehr viel Geld, viele sparen über Jahre, um sich einen Traumurlaub finanzieren zu können. Dann endlich ist die Buchung vorgenommen, das Geld ist überwiesen und meist geschieht es zu solch einem unpassenden Zeitpunkt. Einen Tag vorher werden die Kinder krank, man stürzt und bricht sich ein Bein oder eine andere Erkrankung kommt dazwischen, so dass die Reise nicht angetreten werden kann. Gut wenn man sich für eine Reiserücktrittsversicherung entschieden hat, die nicht nur eine Rückholung beinhaltet, sondern eine grundsätzliche Versicherung bei Reisen ist. Hiermit wäre es nun in einem solchen Fall möglich, dass durch einen kleinen Betrag ein Großteil der Urlaubskosten wieder zurückgeholt werden kann. Ohne eine solche Versicherung bei Reisen wären nicht nur die wertvollen Urlaubstage verloren, sondern auch die Ausgaben für diesen. Die verschiedenen Vorteile einer jeden Versicherung können individuell mit dem Reiseveranstalter abgesprochen werden. Unter Umständen ist auch eine besondere Versicherung, wie etwa die Reiserücktritt speziell für Taucher von Nöten. Arbeitnehmer sollten auch die Meldepflicht bei Krankheit im Urlaub beachten. Kommt man dieser nach, werden die Krankentage dem Urlaubskonto wieder gutgeschrieben.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

2 Comments - Write a Comment

  1. Sollte echt jeder abschließen. Bin im Urlaub 2006 schwer verunglückt, so dass ich überführt werden musste. Hätte mein Haus gekostet, wäre ich nicht abgesichert gewesen. Gruß Horst

    Reply

Post Comment