Foto Reiseversicherung

Reiseversicherung – Was man wissen sollte

Wenn es um den Reiseschutz geht, trifft man auf viele Begrifflichkeiten, die meist für mehr Verwirrung denn Durchblick sorgen. Dadurch fällt es Reisenden schwer, die richtige Reiseversicherung zu finden, die einem konkreten Bedarf entspricht und somit sinnvoll ist. Je nach gewählter Versicherung sind verschiedene Leistungen inkludiert, während andere Wagnisse, die man besser ebenfalls versichern sollte, im abgeschlossenen Reiseschutz nicht enthalten sind. Andererseits kann auch Auslandsschutz gebucht worden sein, obwohl man innerhalb des eigenen Landes reist. Welchen Reiseschutz braucht man denn eigentlich?

Welche Versicherung für welchen Reiseschutz?

Im Grunde gibt es einige Risiken, die bei einer Reise gegeben sind und gegen die man sich zumindest finanziell schützen kann. Die typischen Reiserisiken sind:

  • Die Reise kann wegen Krankheit oder ähnlichem nicht angetreten werden.
  • Die Reise wird angetreten, muss aber aufgrund von Erkrankung usw. abgebrochen werden.
  • Man erkrankt, verunglückt oder verstirbt auf der Reise.
  • Das Gepäck geht verloren oder wird geklaut.

Gegen eben jene Reiserisiken kann man sich einzeln oder durch verschiedene Versicherungspakete absichern. Sinnvoll sind durchaus Versicherungspakete – nämlich dann, wenn das ausgewählte Paket jene Leistungen umfasst, die man benötigt.

Auslandskrankenversicherung

Plant man einen Urlaub in Deutschland, braucht man dafür keinen separaten Auslandskrankenschutz im Bezug auf Arztkosten und medizinische Versorgung. Generell darf die Auslandskrankenversicherung nicht fehlen, wenn man das Ausland bereist, weil hier die normale Krankenkasse nicht mehr ausreichend absichert. Krankenhausaufenthalte, Operationen, Krankentransporte, Auslandsbestattungen und Totenüberführungen sind im Leistungsschutz inkludiert. Vorsicht ist jedoch geboten bei bestimmten Sportarten, die man im Urlaub ausübt. Extremsportarten werden häufig beim Auslandskrankenschutz ausgeschlossen und müssen dann mit einer Spezialversicherung geschützt werden. Bei Krankheit im Urlaub muss in jedem Fall sofort der Arbeitgeber in Kenntnis gesetzt werden. Dies ist insofern wichtig, wenn nach dem Urlaub nicht rechtzeitig zur Arbeit erschienen werden kann, aber auch, weil die durch Krankheit verlorenen Arbeitstage wieder auf dem Arbeitnehmerkonto gutgeschrieben werden können.

Spezielle Reiseversicherung für Sportler

Spezielle Reiseversicherung für Sportler

Reiserücktrittsversicherung

Für einen Kurztrip braucht man zwar nicht zwingend eine Versicherung gegen Reiserücktritt, weil der Urlaub ohnehin nicht so teuer erscheint. Allerdings gibt es die bekannte Reiserücktrittsversicherung schon unter 5 Euro pro Person, so dass sie sich allemal rentiert. Sogar bei einer Kurzreise. Je länger und teurer ein Urlaub wird und je länger die Urlaubsbuchung vor dem eigentlichen Reiseantritt erfolgt, umso mehr rentiert sich die Reiserücktrittsversicherung. Es gibt zahlreiche Dinge, die sich zwischen der Buchung und dem Antritt der Reise ereignen und das Verreisen unmöglich machen (Schwangerschaft, schwere Krankheit, Elementarschäden am Eigenheim bzw. in der Wohnung, Arbeitslosigkeit usw.). Bei einer Vielzahl von Gründen und recht geringem Selbstbehalt erstattet in solchen Fällen der Versicherer die Reisekosten.

Reiseabbruchversicherung

Auch, wenn es kein schöner Gedanke ist. Während eines Urlaubs kann es vorkommen, dass man die Ferien abbrechen und nach hause zurückreisen muss. Gründe für den Reiseabbruch können Krankheit, Todesfall oder Einbruch in Wohnung oder Haus sein. Bei relativ geringer Prämie erstattet die Reiseabbruchversicherung den Anteil, den man für die noch verbliebenen Urlaubstage bezahlt hat. Es bleibt dann lediglich ein geringer Eigenkostenanteil, den man nebst der Versicherungsprämie selbst tragen muss. Für einen Kurzurlaub lohnt sich dieser Reiseschutz kaum.

Reisegepäckschutz

Auslandskrankenversicherung, Reiserücktrittsversicherung sowie Reiseabbruchversicherung bilden den wichtigsten Reiseschutz überhaupt. Zusätzlicher Reisegepäckschutz ist definitiv immer sinnvoll, weil er auch seine Wirksamkeit entfaltet, wenn das Reisegepäck erst viel später ankommt, wie die Reisenden selbst. Als Reisender kann dann sofort am Urlaubsort für neue Kleidung gesorgt werden, weil die Versicherung zahlt.

Reisehaftpflichtversicherung

Genauso wie zuhause kann es auch auf einer Reise passieren, dass man etwas kaputt macht oder einer Person Schaden zufügt. Bei berechtigten Ansprüchen übernimmt hier die Reisehaftpflichtversicherung den finanziellen Schaden und somit ist auch diese eine wichtige Reiseversicherung.

Individuelles Versicherungspaket schnüren

Die vorgestellten Reiseschutzversicherungen sollten bei jeder Urlaubsplanung elementar sein und somit auch abgeschlossen werden. Durchaus kann je nach Situation und Urlaubsvariante die ein oder andere Versicherung entbehrt werden. Bei einem klassischen Urlaub (2, 3 oder 4+ Wochen, ins Ausland), sollten alle Versicherungen einzeln, oder aber noch besser in einem Versicherungspaket geschnürt werden, dass im Minimum enthält:

  • Auslandskrankenversicherung
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Reiseabbruchsversicherung
  • Reisegepäckversicherung
  • Reisehaftpflichtversicherung

Wer sich sportlich im Urlaub betätigen möchte, sollte sich darüber hinaus auch unbedingt erkundigen, ob die ausgeübte Sportart den Versicherungsschutz gefährdet. In dem Fall wird dann eine spezielle Zusatzversicherung benötigt, die im Schadensfälle ausreichend abdeckt.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *