Kiel – die Perle in Schleswig-Holstein

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Auf in den hohen Norden – Ab nach Kiel

Großstadtcharme und Ostseeromantik lassen sich bei einem Urlaub in Kiel verbinden. Die Kieler Förde, der Naturhafen Kiel´s, formt das hufeisenförmige Stadtbild. 30 Stadtteile fügen sich zu 18 Ortsbezirken zusammen. Für die Ostseeregion typisch ist das Klima. Angenehme Temperaturen im Sommer locken all jene Reisende, die brütend heißer Sonne nichts abgewinnen, in diesen nördlichen Teil von Deutschland. In den Monaten Mai bis September schwanken die durchschnittlichen Temperaturen von etwa 16 bis ungefähr 17 °C. Perfektes Wetter, um sportlich aktiv in Schleswig-Holstein Urlaub zu machen.

Anreise mit der Bahn

Wie bei jeder Reise kann man mit Auto, Bus und Bahn auch die Anreise in Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt antreten. Wer sich dazu entschließt, per Zug nach Kiel zu reisen, wird von der Kieler Förde besonders herzlich Willkommen geheißen. Bei der Einfahrt in den Kieler Kopfbahnhof wird man als Reisender unmittelbar mit der Urlaubsromantik der Ostsee verzaubert und kann den stressigen Alltag bereits beim Aussteigen aus dem Zug hinter sich lassen. Es bestehen direkte Verbindungen nach Hamburg, Eckernförde, Flensburg, Husum und Lübeck und dank der unmittelbaren Nähe zur Kieler Förde dient Kiels Hauptbahnhof als Startpunkt für so manche Ausflüge. Da die Kieler Förde über eine Fähranbindung von Deutschland nach Göteborg und Oslo verfügt, können Reisenden Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt auch für einen Zwischenstopp einplanen, wenn die Reise weiter in den hohen Norden führen soll.

Abstecher nach Hamburg
Abstecher nach Hamburg

Unterkünfte in und um Kiel

Die Region Kiel ist perfekt auf Urlauber eingestimmt. Deshalb finden sich zahlreiche Unterkünfte für Urlaubsgäste. Von Pensionen über Ferienwohnungen und Hotels bis zu zahlreichen Campingplätzen rund um die Kieler Förde ist für jeden Reisenden das richtige dabei. Die direkte Nähe zur Ostsee zieht insbesondere auch Wassersportbegeisterte an, weshalb viele Unterkünfte eine entsprechend komfortable Lage bieten. Legt man nicht zwingend Wert darauf, eine Unterkunft mit Blick auf die Kieler Förde anzumieten, lohnt sich ein Preisvergleich. Mit zunehmender Entfernung zur Ostseeküste werden die Unterkünfte günstiger. Zahlreiche Seen liegen um Kiel herum. Auch hier bieten sich wunderbare Gelegenheiten für den Urlaub in der Nähe der Großstadt. Von der unteren Spitze der Kieler Förde in östliche Richtung liegt der Selenter See, von dem aus keine 10 Kilometer entfernt die Ostseeküste erreicht werden kann. Von dort aus etwas südlicher gelegen befinden sich viele kleinere Seen und der Große Plöner See. Die südöstliche Lage unterhalb der Landeshauptstadt Kiel bildet die Holsteinische Schweiz, die als Naturpark das perfekte Urlaubsambiente bietet. Südlich von Eckernförde können Ahrensee und nordöstlicher Westensee als Urlaubsregion ins Auge gefasst werden. Sie sehen schon, ganz egal, ob Sie direkt nach Kiel oder in eine andere Region in Schleswig-Holstein fahren, es wartet eine traumhaft schöne Urlaubskulisse inmitten der Natur auf Sie.

Urlaub an der Kieler Förde
Urlaub an der Kieler Förde

Was muss man in Kiel unbedingt gesehen haben?

Die Vielfalt, die sich bei einer Reise nach Kiel bietet, ist enorm. Vom Wassersporturlaub bis zu Wanderurlaub, Städtetouren, entspannenden Campingurlauben und kulturellen Ausflügen ist alles möglich. Es schreit gerade danach, bei einer Reise hier an die Ostsee einen bunten Mix an Aktivitäten einzuplanen. Schleswig-Holstein, insbesondere durch die großartige Landschaft und das maritime Klima ohne Bullenhitze, zieht vor allem Aktivurlauber an, die zum Wandern oder mit dem Fahrrad aufbrechen wollen, aber auch einem Bootstörn und ausgedehnten Strandspaziergängen zugetan sind. Unzählige Angebote für klassisches Sightseeing und Kultur gibt es rund um die Kieler Förde ebenfalls. Ein kulturelles Highlight ist das Kieler Opernhaus und natürlich lockt die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein auch mit der Kieler Woche. Ein Besuch im Schifffahrtsmuseum sowie eine Sightseeing-Tour nach Laboe zu Marine-Ehrenmal und U-Boot U 995 lohnt sich auf jeden Fall. Für´s Shopping sind Alter Markt und Holstenstraße perfekt. Weiter geht es dann zum Beispiel in den Botanischen Garten, das Zoologische Museum, das Kieler Aquarium, zum Bülker Leuchtturm, dem Flandernbunker oder in die Kunsthalle. Wer zunächst nur glaubte, dass Kiel und die Kieler Förde einzig für Fans von Wasser, Marine und Strandliebhaber attraktiv sei, dürfte nun eines Besseren belehrt sein. Denn hier kommen Groß und Klein auf ihre Kosten. Urlaub in Deutschland ist also doch viel spannender, wie die meisten denken.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment