Caorle – Mit der Familie an die Adria

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Ein vielseitiger Familienurlaub in Italien

Zu zählen, wie oft uns der Familienurlaub nach Caorle in Italien geführt hat, ist kaum möglich. Sucht man nicht gerade ein Reiseziel für einen Actionurlaub, ist man dort genau richtig. Dieser Urlaubsort an der oberen Adria hat alles zu bieten, was für eine erholsame Reise mit Kind und Kegel benötigt wird. Mit Kindern empfehlen wir unbedingt den Campingurlaub. Die Campingplätze liegen unmittelbar am feinen Sandstrand, etwas fernab der kleinen Stadt Caorle selbst. Die ist jedoch mit dem Fahrrad super zu erreichen und die ca. 15-minütige Radtour in die italienische Kleinstadt führt direkt an der Strandpromenade entlang, wo der Verkehr es problemlos zulässt, dass auch kleine Kids mit dem Rad fahren können.

Für Strandurlaub mit Kleinkindern super

Der Strand ist groß genug, dass man beim Sonnenbaden nicht wie die Ölsardinen liegt und darüber hinaus die Kinder gut im Blick haben kann. Anders, als es in Spanien oft der Fall ist, kann man in Caorle sehr weit ins Wasser gehen, bevor es mal tief wird. Die Wassertemperatur ist dadurch ebenfalls immer angenehm warm. Die Adria hat im oberen Bereich einen absolut gemäßigten Wellengang. War es auf dem großen Meer jedoch mal stürmisch, gibt es gelegentlich auch mal einen wellenreicheren Tag, wo gesurft werden kann. Für den Familienurlaub auch mit jüngerem Nachwuchs ist der Ort im nördlichen Italien absolut perfekt, weil die Kleinsten unter wachsamen Auge der Eltern im seichten Wasser mit nassem Sand, Schippchen und Eimerchen spielen können. Dabei gibt es kleine Krebse, kleine Fischlein, Wassernadeln, Einsiedlerkrebse und Muscheln zu entdecken. Manchmal sieht man auch ein Seepferdchen vorbeischwimmen. Ebbe und Flut verlaufen milde, so dass der Strand ganztägig genutzt werden kann. Die Nähe zu den Campingplätzen empfiehlt direkt den Campingurlaub für die Familie. Muss ein Kind zum Mittagsschlaf, kann man Strandsachen durchaus am Strand liegen lassen oder es geht nur ein Elternteil zur Siesta. Klimatisch darf man sich in Caorle auf gute Luft, viel Sonne und fast immer über eine leichte Brise freuen. Das Strandleben lässt sich also gut aushalten. Ein ganz besonderer Sandstrand erwartet die Urlaubsgäste an der Adria. Nämlich feinster Sand, der regelmäßig gesäubert wird. Da macht das Spielen einfach Spaß.

Adriaromantik pur

Ganz gleich, wo man sich in Caorle befindet, die direkte Nähe zum Meer ist überall spürbar. Der Strand entlang der Adria verzaubert mit traumhaft schönen Sonnenaufgängen. Am Abend sollte unbedingt der romantische Sonnenuntergang an der Strandpromenade genossen werden. Mit einem Handtuch am Strand lässt sich das Abendrot ebenso genießen, wie beim Sitzen auf der Promenadenbefestigung. Insbesondere die Campingplätze östlich der schönen Altstadt in Italien werden von uns empfohlen, da man von dort aus am Abend über den Strand bequem in die Stadt flanieren kann. Über dem Sandstrand führt auch die Promenade Lungomare Trieste nach Caorle, stets mit Blick auf die Madonna dell Angelo Kirche. Kleine Ladengeschäfte bieten Strandmode, Urlaubssouvenirs sowie Kinderspielzeug für den Strandurlaub an, ohne dabei touristisch-kitschig zu wirken. In Restaurants und Bars kann während des Promenadenbummels eingekehrt werden, doch die besten Restaurants finden sich im Centrum Caorles. Wenngleich die Kleinstadt an der Adria im Laufe der Jahre mehr Touristencharakter entwickelt hat, lebt man hier als Urlauber mit der italienischen Bevölkerung, kauft in den selben Geschäften und speist in den gleichen Restaurants. Bummelt man am Strand ostwärts, gelangt man zum Canale Nicesolo, wo man einigen wenigen einheimischen Fischern beim Ein- und Ausfahren zuschauen und selbst die Angel auswerfen kann.

Unsere Reisebeurteilung

Der Campingurlaub in diesem Bereich der Adriaküste in Italien ist also auf Erholung und Familie eingestimmt, ohne dabei langweilig zu sein. Caorles einfacher, schön und sauber gehaltener Sandstrand ist rundum ideal für den Strandurlaub mit Kindern jeden Alters. Die fußläufige Nähe zur Stadt erlaubt das Genießen der Urlaubskulisse. Definitiv bietet es sich an, mit eigenem PKW nach Caorle zu reisen, zu Campen und Fahrräder dabei zu haben. Die Region ist sehr flach, so fällt niemand das Radfahren schwer. Die Wege sind kurz, so dass jeder, selbst Kinder die Fahrstrecken mit einem Rad schaffen. Ein ganz großes Plus und deshalb auch die uneingeschränkte Reiseempfehlung für den Familienurlaub liegt insbesondere auch darin begründet, dass der Strand denkbar sicher, überschaubar und nah an den Campingplätzen gelegen ist. Durch das flache Wasser können Eltern wirklich beruhigt Urlaubsfeeling genießen, wenn die Kids in Sichtweite im seichten Wasser spielen – auch, wenn das nicht von der Aufsichtspflicht entbindet. Planen Sie einen Familienurlaub nach Caorle, werden Sie von Italien begeistert sein.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

One Comment - Write a Comment

  1. Wohnungen Verkauf in Caorle · Edit

    Italien hat erstaunliche Regionen, ohne jeden Zweifel. Es hat eine Menge an während eines Urlaubs bieten: atemberaubende Landschaft, gutes Essen und Wein. Gute Empfehlungen!

    Reply

Post Comment