Mit der Großfamilie in Urlaub

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Mit guter Planung ohne Stress

Wenn der Sommerurlaub vor der Türe steht, dann wird es auch Zeit die Koffer zu packen und spannende Abenteuer zu erleben. Natürlich muss hier im Voraus einiges an Planung stattfinden. Nicht nur die Buchung muss durchgeführt werden, auch die allgemeinen Vorbereitungen fressen einiges an Zeit. Außerdem ist es natürlich auch nötig, dass familienfreundliche Reiseziele erkundet werden – immerhin soll die Urlaubsreise für die gesamte Familie erfüllend sein. Der Urlaub mit der Großfamilie ist dabei eine ganz besondere Herausforderung. Wer mit Kindern in Urlaub fährt, der muss schon einiges planen, doch gleich mit mehreren Kindern in Urlaub zu fahren bedeutet vor allem gute Vorbereitung, Organisation und hin und wieder natürlich auch Stress.

Besondere Ansprüche bei Urlaubsplanung

Der große Sommerurlaub mit der Großfamilie bedarf so mancher Besonderheiten bei der Urlaubsplaung, die etwas kleinere Familien nicht durchlaufen müssen. Auch wenn sich familienfreundliche Reiseziele eingefunden haben, ist nicht gegeben, dass hier auch die Voraussetzungen für den Urlaub mit mehreren Kindern erfüllt werden. Immerhin müssen die Erwachsenen auch nachts für die Kinder ansprechbar sein. Daher sollten beispielsweise die reservierten Hotelzimmer immer unmittelbar nebeneinander liegen und mit einer Verbindungstür durchgängig sein. Wer will denn schon nachts über den Flur huschen!? Bei der Belegung der Kinderzimmer ist es immer gut, wenn man größere und kleinere Kinder zusammen in ein Zimmer steckt, so dass die Kleinsten der Familie nicht alleine in einem Zimmer sind, wenn sie schon nicht im Hotelzimmer der Eltern übernachten können. Idealerweise bietet sich hier jedoch ein reines Familienhotel an. Diese sind auf die individuellen Ansprüche von Großfamilien bestens ausgelegt und können so auch Sicherheit und Komfort vermitteln. So lässt sich üblicherweise auch auf die Schnelle noch ein zusätzliches Kinderbett für das Hotelzimmer der Eltern organisieren. Auch bei der Anreise haben Großfamilien individuelle Ansprüche – immerhin kann es schnell in Stress ausarten, wenn mehrere Kinder auf zwei Erwachsene kommen und dann auch noch ein Flugzeug wartet. Wer mit Kindern in Urlaub fährt, der schätzt daher auch eine Anreise mit dem eigenen Auto oder dem Familienbus. Dies verschafft Mobilität am Urlaubsort und hilft ungemein, wenn im Urlaub Aktivitäten unternommen werden. Eltern von Großfamilien sind üblicherweise schon routiniert darin, täglich das Programm rund um die Kinder zu managen. Trotzdem sollten gerade Ausflüge und Unternehmungen im Urlaub schon im Vorfeld geplant werden.

Beliebte Reiseziele für Großfamilien

Familienfreundliche Reiseziele gibt es sicherlich viele, daher sollte es kein Problem sein, einen Urlaub mit der Großfamilie zu realisieren. Wer jedoch mit mehreren Kids in Sommerurlaub fährt, der kann natürlich spezielle Reiseziele wählen. Als größere Familie einen Urlaub auszurichten muss beispielsweise auf einem schönen Bauernhof niemals in Stress ausarten. Hier können die Kinder sich wunderbar austoben und müssen auch nicht immer streng unter Beobachtung stehen. Ein weiterer Vorteil sind natürlich auch die fairen Preise, denn im Vergleich zu einem Hotel ist die Ersparnis hier besonders attraktiv. Kinder und Eltern können aktiv am Leben rund um den Bauernhof teilnehmen, Tiere in „echt“ kennenlernen, sich um Pferde, Kühe und Ferkelchen kümmern und sicher auch Hasen und Hühner erleben. Für die Jungs sind Traktoren, Mähdrescher und natürlich ebenfalls das Bauernhofleben ebenso spannend wie für die Mädchen. Frische Milch trinken, frische Eier und viel Bewegung an der frischen Luft tun Groß und Klein einfach gut und für die Eltern springt auf dem Bauernhof garantiert auch so manche freie Minute raus.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

3 Comments - Write a Comment

  1. Planung gehört definitiv zu einem erholsamen Urlaub. Diejenigen die glauben, dass dies nicht nötig ist, haben meiner Meinung nach großes Unrecht. Man kann einfach viel entspannter an die ganze Sache heran gehen.

    Reply

Post Comment