Reise nach Ägypten

Ägypten – Faszinierendes Land für Traumurlaub

Ägypten ist eins der vielseitigsten Reiseländer und kann daher für einen Traumurlaub das perfekte Reiseziel sein. Den Urlaub im Land der Pyramiden und Pharaonen zu verbringen, bedeutet, der Sonne entgegen zu reisen. Ägypten zu bereisen, heißt auch, einen aktiven Traumurlaub zu erleben.

Das Land der Pharaonen und Pyramiden

Der klassische Strandurlaub wird zwar ebenfalls angeboten, doch Ägyptenreisende wollen meist mehr als nur das Baden im Meer erleben. Mit unglaublich faszinierender Kultur, beachtlichen Bauwerken und Monumenten, ungeheuer schöner Natur, der Wüste und all dem, was mit mit diesem Land verbindet, beeindruckt Ägypten jeden Urlauber, wie es nicht viele andere Urlaubsländer können. Es gibt soviel zu sehen und zu erleben, dass alles nach einem Aktivurlaub und einer Rundreise in diesem Land schreit, das zu den beeindruckendsten Reiseländern überhaupt zählt.

Das Klima in Ägypten

Heißes Klima wegen seiner geographische Lage im Trockengürtel Nordafrikas macht die Ägyptenreise zu einem typischen Sonnenurlaub. Das Reisegepäck sollte dementsprechend angepasst sein, aber auch der eigene Kreislauf muss mit hohen Temperaturen klar kommen. Tropisches Klima muss man nicht fürchten, da es insgesamt sehr niederschlagsarm ist und im Sommer in vielen Regionen der heiße Wüstenwind um die Nase weht. Am Nil-Delta und an der Mittelmeerküste bieten insbesondere die Sommermonate eine gut verträgliche trockene Hitze. Regionen am Roten Meer haben fast immer einen angenehmen Wind und sogar im Winter traumhafte Temperaturen für einen Strandurlaub. Beispielsweise in Sharm el Sheikh liegt die Tagestemperatur bei etwa 23 °C, ebenso wie die Wassertemperatur.

Vor der Reise nach Ägypten informieren

Mehr, als ein reiner Erholungsurlaub

Nicht nur was die Sicherheitshinweise und die kulturellen Unterschiede anbetrifft, sollte man sich vor der Reise nach oder vor einer Rundreise in Ägypten gründlich informieren. Kultur und Geschichte dieses Landes haben unglaublich viel zu erzählen. Nicht alleine über das ägyptische Volk, sondern auch über die Entwicklung der Menschheit. Der Urlaub in Ägypten führt Reisende aller Herren Länder in eine Reise in 1001 Nacht. Geschichten über Könige und Pharaonen, Goldschätze und Götter klingen nach abenteuerlichen Märchen, die sich einst doch zu zugetragen haben. Eine ungeheure Vielfalt an historischen Orten, Monumenten, imposanten Bauwerken sind historische Zeitzeugen der Menschheit. Es lohnt sich, vor dem Reiseantritt näher mit diesem unglaublichen Land, seinen bedeutsamsten Orten und seinen Pharaonen zu beschäftigen, um so die spannendsten Reiseziele für eine Rundreise auswählen zu können.

Ägyptenreise unbedingt richtig planen

Nicht einzig seine Pyramiden sind es, die dieses Traumland zu einem solchen machen. Ägypten hat so unfassbar mehr zu bieten, dass für jede Etappe mehrere Tage eingeplant werden müssen, um sich umsehen zu können. Gewiss wird es einen Ägyptenfan öfter, als nur einen Urlaub in das sonnige Land führen. Bei der Planung einer Ägyptenreise muss die Vorbereitung gründlicher erfolgen als etwa eine Reise nach Italien oder Spanien. Einerseits, um die schönsten Ziele zu finden, andererseits auch, um maximale Sicherheit in diesem nicht problemfreien Land zu haben. So sollte ein Reiseanbieter gewählt werden, der sich nach Möglichkeit auf Ägyptenreisen spezialisiert hat und sich verantwortungsbewusst um seine Reisenden kümmert. Dazu gehört unter anderem, dass Reisende über die landesspezifischen Besonderheiten informiert werden. Unabhängig davon raten wir Ägyptenreisenden dazu, sich selbst über Sicherheitshinweise zu informieren und sich während der Reise erfahrenen Reiseführern anzuschließen, weil diese auf die Sicherheit der Touristen bedacht sind und es nach wie vor Minenfelder in verschiedenen Regionen Ägyptens gibt. Einen Abstecher von der Piste sollte man also ebenfalls nicht unternehmen, sondern wirklich ausschließlich im Gruppenanschluss Ausflüge und Besichtigungen erleben.

Die wichtigsten Städte Ägyptens

Kairo und Gizeh

Kairo (Al-Qahira) ist die Hauptstadt Ägyptens. Eine echte Weltmetropole, in der Historie und Moderne aufeinanderprallen. Monumente der Weltgeschichte, Luxushotels, orientalische Märkte, Shopping-Meilen und zerfallene Ruinen bilden das Stadtpanorama. Wekala al Balaq ist die Shoppingmeile, auf der man Gold, Gewürze, feinste Stoffe, Keramiken, Fashion und Mode der größten Labels und vielerlei mehr kaufen kann. Von der Zitadelle über die Muhammad-Ali-Moschee, Al-Aqmar-Moschee, Turm von Al-Dschasira bis zu den Pyramiden gibt es im Traumurlaub in Ägypten natürlich auch unzählige phantastische Motive zum Fotografieren. Al-Qahira liegt im nördlichen Bereich; Gizeh nicht all zu weit entfernt in süd-westliche Richtung. Da bei jedem Urlaub ein Stopp in Kairo nicht fehlen darf und von dort aus unbedingt ein Abstecher Richtung Gizeh und den Pyramiden sowie der Sphinx gemacht werden muss, plant man bei einer Rundreise durch Ägypten am besten mehrere Tage in Kairo. Die Urlaubstage können mit einem individuellen Programm bestens ausgefüllt werden. Das Ägyptische Museum stellt ägyptische Kunstschätze aus, ein guter Einstieg, sich näher mit den Pharaonen und der Landesgeschichte auseinander zu setzen. Aus dem Grabe Tutanchamuns sind im Ägyptischen Museum in Kairo Ausstellungsstücke zu besichtigen, wie etwa die Goldsärge, die Maske des Pharaos und Mumien können angeschaut werden. Kulturinteressierte finden in Kairo zahlreiche weitere Museen, aber auch Galerien und Opernhäuser.

Die Pyramiden von Gizeh

Sie sind die letzten verbleibenden der sechs aWeltwunder der Antike und liegen etwa 15 Fahrminuten von Kairos Zentrum entfernt im Kairoer Vorort Gizeh. Die drei Pyramiden

  • Chephren
  • Cheops
  • Mykerinos

erhielten in 1979 den Status Weltkulturerbe von der UNESCO und wurden vermutlich vor über 4500 Jahren erbaut. In ihrer Nähe ist auch die Große Sphinx von Gizeh zu bewundern. Eine Löwenfigur mit über 70 Metern Länge und rund 20 Metern Höhe.

Assuan und Luxor

Dem Nil gen Süden folgend liegen Assuan und Luxor. 635 km trennen Luxor von Kairo, Assuan liegt 847 km von der ägyptischen Hauptstadt entfernt. Die Stadt der Paläste, wie Luxor auch genannt wird, darf auf einer Rundreise durch Ägypten nicht fehlen. Amenophis III. errichtete den Tempel von Luxor, der ebenfalls in die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Die Tempelanlage ist eine wundervolle Fotokulisse ebenso wie die Sphingenallee zum Tempel in Karnak, die lediglich 2,5 km entfernt liegt. Es reihen sich Kultstätten und Baudenkmäler aneinander und unweit davon liegt das Valley of the Kings, das Tal der Könige, indem es viele Grabstätten der Pharaonen zu besichtigen gibt. Nirgends hält sich Ägypten mit beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und Monumenten zurück und deshalb führt die Rundreise am besten am Nil entlang bis Assuan. Felszeichnungen, der Isis-Tempel, der Assuan-Staudamm sowie das bekannte Assuan Museum, das Nilometer, Freilichtmuseum, Nubisches Museum sowie das Mausoleum des Aha Khan und vieles mehr bereichern den Traumurlaub kulturell und laden ein, nicht nur eine reine Städtetour zu machen, sondern sich mit der Historie des Landes eingehend zu beschäftigen und traumhaft schöne Bilder zu schießen.

Allgemeine Tipps rund um die Ägyptenreise

Sicherheit und Besonderheiten

Bedauerlicherweise herrschen in Ägypten anhaltende Konflikte. Daher ist bei jeder Reiseplanung zu bedenken, dass aktuelle Sicherheitsinformationen vom Auswärtigen Amt zu beachten sind. Vor Reiseantritt empfiehlt es sich, sich mit der Kultur und den rechtlichen Besonderheiten des Landes vertraut zu machen. Die ägyptische Bevölkerung hat eine ausgeprägtere Wertvorstellung von Religion und Moral, weshalb westlichen Touristen anzuraten ist, in gewissen Bereichen Zurückhaltung zu üben. Sowohl bei Kurzzeit- wie auch Langzeitreisen nach Ägypten kann man sich als Deutscher Staatsbürger in die elefand Liste eintragen, damit die deutschen Behörden im Falle von Krisen informiert sind und notfalls handeln können.

Fotografieren in Ägypten

Generell sollte man in anderen Ländern Einheimische nicht ohne ausdrückliche Erlaubnis fotografieren. Es entspricht der Höflichkeit, vorher zu fragen. In arabischen Ländern ist das Fotografieren jedoch nicht alleine eine Frage der Höflichkeit. Religiöse, kulturelle und andere Gründe verbieten teilweise das Fotografieren. So dürfen beispielsweise militärische Fahrzeuge, Gebäude usw. nicht fotografiert oder gefilmt werden. Gleiches gilt für Polizei und dem Militär angehörige Personen. Ebenso ist in Tempeln und Grabstätten immer darauf zu achten, ob ein Fotografierverbot oder eine Einschränkung besteht. In der Regel gibt es ein generelles Fotografieverbot in Grabstätten, jedoch sprechen Grabwächter nicht selten Touristen an, gegen ein Trinkgeld beide Augen zuzudrücken. Ob man dann die Gelegenheit nutzt, gegen Bakschisch Fotos zu schießen, muss jeder Ägyptenurlauber für sich selbst entscheiden. Wird man man erwischt, kann es zu größerem Ärger kommen, der Fotoapparat oder die Videokamera beschlagnahmt werden. Striktes Verbot der Mitnahme einer Kamera besteht beispielsweise im Tal der Könige und in den Pyramiden.

Welche Kleidung für Ägyptenreise?

Als islamisches Land haben die Einheimischen eine andere moralische Wertung. Insbesondere Frauen sind gut beraten, nicht zu freizügig bei der Rundreise durch Ägypten unterwegs zu sein. Im Idealfall ist die Kleidung luftig, hell und leicht, damit man nicht zu sehr ins Schwitzen gerät. Jedoch sollte sie Schultern, Dekolleté und Beine (zumindest bis zum Knie) bedecken. Ein paar Kopftücher gehören als modisches Accessoire ins Reisegepäck, zumal Frauen  sich in der Moschee den Kopf bedecken müssen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *