Beiträge

Urlaub mit Kleinkindern

Wenn der Jahresurlaub vor der Türe steht, dann ist einiges an Planung für den Sommerurlaub notwendig, denn der Urlaub mit Kleinkind kann nicht einfach mal so spontan gebucht werden. Für einen Urlaub mit Kindern müssen so manche Anforderungen erfüllt werden, damit der Familienurlaub ein voller Erfolg wird.

Zuerst einmal muss man sich für einen passenden Urlaubsort entschieden. Weiterhin sollte man darauf achten, dass der Urlaub am Strand bei Bedarf auch Kleinkindern vielfältige Möglichkeiten bietet. Denn nichts ist schlimmer, als kleine Kinder, die sich langweilen oder die am steinigen Strand nicht mit Eimerchen und Schaufel buddeln können.

Im Urlaub möchte man sich selbstverständlich erholen, aber gerade Kinder fordern hier ein wenig Abwechslung, die man dringend einhalten sollte, damit auch niemand zu kurz kommt.

Urlaub mit Kleinkindern: Das Hotel genau checken

Für einen Urlaub mit Kleinkind muss vor allem die Übernachtungsmöglichkeit perfekt geeignet sein. Beim Urlaub mit Kindern kann es gerade abends und nachts schon einmal etwas lauter werden, entsprechend ist es wichtig, dass das Hotel hier tolerant eingestellt ist und die Urlaubsgäste dies auch sind.

Am besten sind deshalb Hotels geeignet, die Familien ansprechen. Auf diese Weise wird der Familienurlaub nicht stressig, sondern wirklich erholsam. Der Urlaubsort selbst bietet idealerweise viele Unternehmungsmöglichkeiten. Natürlich ist ein Urlaub am Strand für Erwachsene sehr schön, Kinder können sich am Strand auch wunderbar beschäftigen.

Vom Sandburgenbauen bis hin zum Planschen gibt es hier einiges zu erleben, auf Dauer reicht das jedoch eher weniger. Darum sollten auch zwischendurch Tage eingeplant werden, an denen man beispielsweise in einen Freizeitpark geht, eine Stadt erkundet oder in einen Zoo ausschwämrt.

Ferienhäuser als Alternative für entspannten Urlaub mit Kleinkindern

Wer wirklich sichergehen möchte, dass der Urlaub für alle Mitglieder der Familie etwas Passendes bereithält, der sollte beim Urlaub mit Kleinkind wenn möglich auf ein Ferienhaus setzen und gleichzeitig auf Freizeitangebote in der Nähe achten. Streichelzoos, Freizeitparks und große Spielplätze sind ideal.

Je nach Alter der größeren Kinder kann es auch mal in eine Kletterhalle gehen. Meist bieten sich dort auch kleinere Spieleinheiten, wo die kleineren Geschwister sich wunderbar beschäftigen können. Der Urlaub mit Kindern schreit nach Abwechslung und Action, in einem Ferienhaus stört man niemanden, egal, wie laut es auch zugehen mag. Zudem gestaltet sich der Familienurlaub im Ferienhaus besonders intensiv, denn man verbringt die vorhandene Zeit durchgehend miteinander.

Es findet sich endlich einmal die Gelegenheit, zusammen zu kochen oder andere Aktivitäten gemeinsam zu erleben. Ferienhäuser liegen meist sehr zentral am gewünschten Urlaubsort und haben bei guter Auswahl eine enge Anbindung zum Meer, daher fühlt es sich auch an wie Urlaub am Strand. Je nach Anforderungen und vorhandenem Angebot kann man ein wundervolles Ferienhaus buchen, welches in der Natur liegt und nur sehr gering vom Strand entfernt ist. Ein perfekter Ausgangspunkt für allerlei spannende Aktivitäten und Unternehmungen.

Urlaub mit Rollstuhl an die Ostsee

Trotz Rolli an ein wunderschönes Urlaubsziel! Auch, wenn es anders sein sollte, gibt es auch heute noch Einschränkungen beim Urlaub mit Rollstuhl. Doch mit dem richtigen Urlaubsziel und etwas Planung kann man mit Rollstuhl reisen und einen wundervolle Urlaubszeit genießen. Ob als größere Gruppe auf so genannten Behinderteneisen, gemeinsam mit der Familie oder als Zweiergruppe kann mit ein wenig Vorbereitung trotz eingeschränkter Mobilität ein Urlaubsziel wie etwa an die Ostsee recht leicht erreicht werden.

Warum die Ostsee ein perfektes Urlaubsziel ist

Aus mehrerlei Sicht eine Reise an die Ostsee ideal für Behindertenreisen, Reisen mit ältern oder kranken Menschen. Einerseits kann die Anreise verhältnismäßig einfach mit de Deutschen Bahn erfolgen, andererseits bleibt man ihm Land und hat so jederzeit Abrufbarkeit des gewohnten medizinischen Versorgungsstandards, Kommunikation in der Muttersprache und nicht zuletzt verwöhnt der Ostsee Urlaub mit einer traumhaften Urlaubskulisse, zahlreichen Freizeitangeboten und einem herrlichen Klima. Auch Fauna und Flora, das Wasser der Ostsee, die unzähligen Wellness Angebote und auch der Kulturtourismus machen den Urlaub mit Rollstuhl aber auch den ohne zu einer unvergesslich schönen und vielfältigen Zeit.

Schönes Ziel für den Urlaub mit Rollstuhl

Die Ostsee als erklärtes Urlaubsziel bietet auch bei Behindertenreisen tolle Unterkünfte. Während des Ostseeurlaubs beherbergen behindertengerechte Ferienhäuser Ostsee Gäste, die den Urlaub mit Rollstuhl antreten und sorgen durch ebenerdigen Zugang, rollstuhlgerechte Räume und bei Bedarf und Wunsch auch mit geeigneten Pflegebetten.

Sanitäre Einrichtungen sind selbstverständlich auf das Reisen mit Rollstuhl ausgerichtet, so dass sich auch mobilitätseingeschränkten Urlaubsgästen bei Körperhygiene und Toilettengängen ausreichend Platz und Sicherheit bietet. Von den Gästehäusern können zahlreiche Unternehmungen gemacht werden.

Wenn man mit Rollstuhl reisen muss, verlocken unzählige Locations zu zahlreichen Ausflügen. Mal zum Strand oder zur Kutschfahrt, zum therapeutischen Reiten und auch das Erkunden der artenreichen Tier- und Pflanzenwelt bis hin zur Bootstour wird der Urlaub an die Ostsee alles, nur nicht langweilig. Auch Rollstuhlfahrer, die körperlich eingeschränkt sind, haben zahlreiche Möglichkeiten, tolle Alternativen zum Alltag erleben zu können und das immer auch im gesunden Ostseeklima. Wegen der immensen Beliebtheit empfiehlt es sich, äußerst frühzeitig zu buchen.

Urlaub mit Rollstuhl an die Ostsee: Reiseplanung rechtzeitig beginnen

Ganz gleich, ob der Urlaub an die Ostsee führt oder an einen anderen Urlaubsort. Die Planung muss frühzeitig beginnen, um zu gelingen. Neben der Unterkunftsbuchung sind An- und Abreise bei Handicap meist die größte Sorge, wenn man mit Rollstuhl verreisen möchte.

Die Deutsche Bahn führt bei nahezu allen Verbindungen zum Beispiel ein Rollstuhlabteil mit, der bei der Fahrt in den Urlaub mit Rollstuhl genügend Platz für das Hilfsmittel bietet. Auch einen angrenzenden Sanitärbereich ist im Liegewagen integriert. Das Rollstuhlabteil muss gebucht werden und darf nur nach Vorlage des Schwerbehindertenausweises mit eingetragener Begleitperson genutzt werden.

Diese reist kostenlos mit. Nähere Informationen dazu findet man auf der Website der Deutschen Bahn. Es empfiehlt sich, möglichst frühzeitig, wenigstens 3-4, besser 6-8 Wochen vor Reiseantritt zu buchen, da die Zugplätze für Behindertenreisen begrenzt sind. Informationen kann man auch telefonisch direkt bei der Deutschen Bahn erfragen, die Rufnummer findet sich auf der Website des Unternehmens.

Italien – Urlaubsland für Familien

Eine Reise nach bella Italia! Italien ist nicht umsonst ein so beliebtes Urlaubsland. Ein Urlaub an der Adria ist rundum erholsam und bietet Sehenswürdigkeiten für die ganze Familie. Daher eignet sich Italien perfekt als Urlaubsland für Familien! Viele Broschüren und Informationsdienste sprechen daher auch immer eine Reiseempfehlung für das schöne Land aus.

Die herrliche Natur, die sich an jeder Ecke bietet, paart sich hervorragend mit dem einmaligen Charme, den man in diesem Land erfährt. Besonders attraktiv sind die vielen kleinen Orte, die malerisch und auch typisch gehalten wurden. Dort kann man sich einfach mal in ein Café oder am Abend in eine Pizzaria setzen und die Atmosphäre genießen. Kulinarisch kann durchaus auch einiges erlebt werden, denn es bieten sich viele typische Speisen, die für einen wahren Genuss sorgen.

Warum Italien als Urlaubsland für Familien so beliebt ist

Das Urlaubsland Italien ist natürlich vor allem so beliebt, weil es so zu bieten hat. Die Einheimischen strotzen vor Gastfreundlichkeit, so fühlen sich Touristen auch sofort willkommen. Das Klima ist bei einem Urlaub an der Adria immer sehr angenehm, nicht einmal der Winter wird wirklich kalt.

Das Land hält jedoch auch für kulturinteressierte Menschen einiges bereit, denn es finden sich unzählige Sehenswürdigkeiten, die einfach atemberaubend schön sind. Natürlich ist diese Reiseempfehlung nicht für jeden geeignet, doch auch wenn es Familien nach einem Strandurlaub gelüstet, finden sich vielfältige Alternativen.

Besonders beliebt ist Rimini, denn dort kommen alle Sonnenanbeter auf Ihre Kosten. Abschließend darf natürlich nicht außer Acht gelassen werden, dass die Natur einfach wunderschön ist. Gerade die Inseln wie Sizilien und Sardinien präsentieren grüne und dicht blühende Landschaften, die mit faszinierenden Pflanzen zum Verweilen einladen. Doch was insbesondere uns Deutsche an diesem tollen Land begeistert: Italien ist extrem kinderfreundlich und daher das perfekte Urlaubsland für Familien!

Flache Strände für den Familienurlaub mit kleinen Kindern

Nicht zuletzt zu erwähnen sind die traumhaften Strände mit feinstem Sand, die dieses Urlaubsland prägen. Familien mit kleinen Kindern sind mit dieser Reiseempfehlung für einen Urlaub an der Adria gut beraten.

Als Eltern kann man sich entspannt an die italienischen Strände legen und die Sonne genießen, wenn sie dabei trotzdem die am Strandufer planschenden Kinder immer im Auge behalten wollen. Muscheln, kleine Krebschen und auch mal ein Fischlein machen das flache Wasser für Kids zu einem natürlichen Erlebnisspielplatz, den sie durchaus auch mal in Blickweite der Eltern alleine erkunden können.

Denn anders als in vielen anderen Urlaubsländern sind die meisten Meeresstrände weit ins Wasser hinein begehbar, ohne, dass man gleich den Boden unter den Füßen verliert. Zwar ersetzt das nicht die Wachsamkeit der Eltern, aber es ermöglicht den Kindern doch einen großzügigeren Freiraum.

Urlaub in bella Italia: Sehenswerte Orte in Italien

Die herrliche Auswahl an Sehenswürdigkeiten beschert Urlaubern wundervolle Abwechslung, denn wenn es so viel im Urlaubsland zu entdecken gibt, wird es keinesfalls langweilig. Eine besondere Reiseempfehlung findet natürlich die Sixtinische Kapelle in Rom. Dabei handelt es sich um das bedeutsamste Bauwerk von Italien.

Neben der Kapelle selbst sollte man sich bei einem Urlaub an der Adria auch das vatikanische Museum nicht entgehen lassen. Pompeji wurde durch eine Naturkatastrophe verschüttet und viele Jahre war nichts mehr von der Stadt zu sehen. Doch mittlerweile sind rund 80 Prozent des antiken Pompeji dank Ausgrabungen wieder sichtbar.

Nicht nur die Gebäude, sondern auch Kunstschätze und viele weitere Zeitzeugen laden ein, erkundet zu werden. Eines der beliebtesten Postkartenmotive ist der schiefe Turm von Pisa, es handelt sich dabei um das Wahrzeichen der italienischen Metropole Pisa, wer sich in der Nähe befindet, der sollte sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen.

Mit 294 Stufen bietet sich in der Glockenstube für alle Urlauber ein Ausblick, der mit Worten nicht zu beschreiben ist. Ein Tagesausflug nach Venedig kann vom umliegenden Land aus bequem mit der Fähre erreicht werden. Im Hochsommer ist Venedig aus olfaktorischer Sicht heraus eine Reise wert, doch angesichts der kulturellen Bedeutung und der sonst sehr romantischen Aura gehört der Ausflug in die auf Pfählen erbaute Stadt zwingend zu einem Italienurlaub dazu.

Wer als Tourist mit der Idee spielt, per Gondel die Kanäle zu besichtigen, sollte eine prall gefüllte Geldbörse dabei haben. Doch die romantische Gondelfahrt ist ein einmaliges Erlebnis, dass man unbedingt bei dem Urlaub an der Adria mitnehmen sollte.